Daftmill 2008 Summer Batch Release (UK)

IMG_20200103_215915.jpgIch wünsche allen Leserinnen und Lesern ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2020.

Heute gibt kurz und bündig ein paar Notes zum aktuellen Summer Batch aus der Lowlandbrennerei Daftmill. Kein schlechter Start in das Jahr, würde ich meinen. Detaillierte Info’s zu Daftmill findet ihr unter anderem im Beitrag zum Daftmill 2006 Winter Release 2018. Das Summer Batch für UK wurde im Jahr 2008 destilliert und reifte in den exBourbon Casks mit den Nummern 56, 58, 60, 62, 65, und 66. Diese ergaben 1760 Flaschen, die mit 46% Vol. abgefüllt wurden – ungefärbt und ungefiltert.

Nase:
Wahnsinnig volle Nase. Intensive Fruchtnoten nach reifen Birnen, gelber Kiwi, Sternfrucht, Litschi, etwas Zitronenschale. Ich muss zudem an Mandarinentorte mit Vanillepudding denken, die etwas zu süß geraten ist. Dazu Butterkekse und weiße Schokolade, Sandelholz, Bircher Müsli und frisch Gemahlener weißer Pfeffer. Der Alkohol ist in der Nase praktisch nicht wahrnehmbar, trägt aber die intensive Aromenfracht. Ein Traum!

Geschmack:
Auf der Zunge nun tritt süße Vanille und die Getreidenoten in den Vordergrund. Der Alkohol ist präsent aber genau richtig Dosiert. Wieder finde ich ein Potpourri an reifen hellen Früchten, allen voran die Sternfrucht. Aber auch die Birnen und die Mandarinen sind am Start. Beim zweiten Schluck werden die Früchte exotischer. Der gesamte Mundraum wird von einer Ölschicht ausgekleidet. Wie schon bei vorherigen Releases der Brennerei macht sich eine feine Buttrigkeit breit und hüllt die anderen Aromen ein.

Finish:
Medium bis Lang. Vanille, Butter, Zitronenschale und einer leicht würzigen Note. Was zudem im Abgang auffällt ist eine leichte muffige Note, die an einen Nassen Keller und abgestandenes Wasser denken lässt. Diese Off-Note führe ich zurück auf den Korken der Flasche, den ich direkt nach dem Öffnen auswechseln musste, da er offensichtlich Verdorben war. Glücklicher Weise bestand der Kontakt zwischen Destillat und Korken nur kurz, sodass ausschließlich das Finish etwas leiden musste.

Fazit: Wieder einmal ein ganz toller Malt aus der noch jungen Brennerei. Der Korkschmecker ist ärgerlich, aber ich bin froh, die Flasche so zeitig geöffnet zu haben. So konnte das Destillat nicht zu viel des Geschmacks annehmen. Wer eine Flasche zu einem vernünftigen Preis bekommt, sollte unbedingt zuschlagen. Es gab neben dem UK Summer Batch auch ein Summer Batch für Europa, das allerdings auch längst vergriffen ist.

Slainte 

Mr Barleycorn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s