Craigellachie 17 Jahre 2002/2019 Sherry Cask

Seit längerem war es etwas still hier auf meinem Blog. Das liegt zum einen an der Urlaubszeit und zum anderen daran, dass in letzter Zeit einfach andere Dinge Priorität hatten. Ich werde weiterhin Blogbeiträge verfassen, aber wahrscheinlich nicht immer den Wochentakt bedienen können. Bloggen soll Spaß machen und ich will nur schreiben, wenn ich mich danach fühle. In letzter Zeit hatte ich das Gefühl danach eher selten. Aber heute ist so ein Abend, an dem ich locker 5 Beiträge verfassen könnte. Manchmal braucht es einfach eine kleine Pause. Neben dem Blog betreibe ich ja mit meinem Kumpel Olli den Podcast Dram Good. Solltet Ihr also mal Sehnsucht bekommen, schaut einfach dort Vorbei 😉

img_20190812_2204382249696157856420814.jpgHeute habe ich einen spannenden Malt im Glas, der mir freundlicher Weise von DeinWhisky.de als Sample zugesandt wurde. Es handelt sich um einen 17-jährigen Craigellachie  aus dem Sherry Hogshead. Abgefüllt wurde der Malt vom unabhängigen Abfüller Malts of Scotland für DeinWhisky.de. Destilliert im Jahr 2002 wurde der Speysider 2019 mit satten 56,2% Vol. auf die Flaschen gezogen – natürlich ungefärbt und ungefiltert.

Nase: Fruchtige Süße, vollreife Orangen, Rosinen, getrocknete Datteln und Feigen, Rohrzucker, der letzte Rest in einer gesüßten Tasse Espresso. Etwas angebrannter Toast und eine gewisse Frische durch den Alkohol. Die Nase erinnert mich stark an den Glen Garioch 15 Sherry Cask Matured. Typisch Sherry – im guten Sinne.

Geschmack: Auf der Zunge ist der Alkohol kräftig am Werkeln und schiebt die Sherry Aromen mit voller Kraft voran. Nichts beißt und nichts ist unangenehm. Eine dunkle Aromenwelle kommt da aus dem Glas. Wieder sind es Rosinen und reife Orangen, die sich hier als dominant herauskristallisieren. Auch die getrockneten Früchte sind am Start. Die Nase wird gut repräsentiert. Dazu Schokoladenaromen in Richtung 50 – 60% Kakaoanteil und Marillenmarmelade (ich sag nur Sacher Torte). Außerdem entdecke ich Honig, Tabak und Piment.

Abgang: Medium – lang. Süßer Espresso, Nelke, Orangen und ein anhaltendes Prickeln auf der Zunge. Mit jedem Schluck etwas länger und mit der Zeit auch etwas Backkakao, der eine angenehme Bitterkeit im Abgang bringt.

Fazit: Ein sehr schöner Malt, der mit etwas Zeit im Glas noch besser zur Geltung kommt. Ich habe das Sample ohne Wasser probiert, da der Alkohol zwar kräftig aber nicht unangenehm ist. Sehr gut eingebunden. Der Craigellachie wird klar vom Sherry dominiert. Aber das steht ihm ziemlich gut. Würde ich nicht gerade eher ein Auge auf exBourbon Abfüllungen werfen, wäre dieser Malt ein klarer Kaufkandidat für mich. Trotzdem klare Empfehlung meinerseits.

Wem das Wasser nun im Mund zusammen läuft, der kann eine der nur 281 Flaschen hier für 124,90€ bestellen.

Ich danke Janine und Sebastian von DeinWhisky.de für das Kostenfreie Sample.

Sláinte

Mr Barleycorn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s