Glen Scotia 2008 Vintage Ruby Port Finish

Die Abfüllung der heutigen Verkostung hat in den letzten Wochen einiges an Aufmerksamkeit bekommen. Ohne viel Marketing und Schnickschnack wurde der Glen Scotia 2008 Vintage anlässlich des Campbeltown Malts Festivals 2018 abgefüllt. Auch in mir hat der Malt reges Interesse geweckt. Zum einen habe ich bisher noch kein Glen Scotia im Glas gehabt. Zum anderen haben mich die Rahmendaten überzeugt. Doch dazu später mehr.

Glen Scotia ist eine von heute noch drei Brennereien in Campbeltown, der ehemaligen Hauptstadt des Scotch Whiskys. Gegründet wurde die Brennerei im Jahr 1832 von den zwei Familien Steward und Galbraith. Im 20. Jahrhundert folgten zahlreiche Eigentümerwechsel, Schließungen und Wiedereröffnungen. Die letzte Wiedereröffnung erfolgte 1999 unter dem Dach von Loch Lomond Distillers. Zu Beginn waren es noch Mitarbeiter von Springbank, die Glen Scotia 1999 betrieben. Ab Mai 2000 setzte Loch Lomond Distillers dann eigenes Personal ein. Seit dem erfreut sich die Brennerei wachsender Beliebtheit, vor allem aufgrund des maritimen Stils bei Glen Scotia. Aus der Standardrange gilt der 15-jährige Glen Scotia gilt als Geheimtip. Neben diesem existieren noch drei weitere Abfüllungen der Brennerei, die ständig verfügbar sind – Double Cask und Victoriana (NAS) sowie ein 18-Jähriger. Aber auch Single Casks und ältere Abfüllungen, wie ein 25-Jähriger kommen von Zeit zu Zeit auf den Markt.

Der Glen Scotia 2008 Vintage Ruby Port Finish wurde wie gesagt anlässlich des Campbeltown Malts Festival abgefüllt. Insgesamt 10 Jahre durfte der Malt reifen, etwas mehr als 9 Jahre davon in first-fill exBourbon Fässern. Für weitere 6 Monate erhielt der Malt ein Finish in Ruby Port Fässern. Abgefüllt wurde er dann in Fassstärke, ohne Kühlfilterung und ohne zusätzliche Farbe.

img_20180725_1421147036196704259298424.jpgNase: Vordergründig süß mit Honig, einer frischen Seebrise und ein paar Zitrusnoten. Auch der rauch ist präsent, jedoch eher dezent. Von der Intensität irgendwo zwischen Talisker und Springbank. Der Alkohol ist anfangs sehr präsent und sticht etwas in der Nase. Nach ca. 10 Minuten im Glas verfliegt dieses Stechen und die Nase wird immer besser und intensiver. Wollten sich die roten Früchte zu Beginn noch nicht so wirklich zeigen, kommen sie nun langsam zur Geltung. Da sind Himbeeren, Erdbeeren, rote Stachelbeeren und Johannisbeeren – die ganze Palette. Wasser unterstützt die beerige Süße und gibt rote Gummitierchen und Waldfruchtsirup preis. Ein wenig denke ich an Antica Formula.

Geschmack: Ölig, süß, und kraftvoll. Prickelt  ordentlich auf der Zunge und zeigt deutliche Honig- und Karamellnoten. Die roten Früchte sind eher dezent auf der Zunge, aber sie sind zweifelsohne da und machen den noch jungen Malt mit Hilfe des Torfrauchs, der vor allem zum Ende hin leicht an Fahrt aufnimmt, durchaus komplex. Maritim-salzige Noten sind auch vorhanden, für mich allerdings auch eher dezent. Mein Tip: Auf jeden Fall etwas Wasser hinzufügen, denn dadurch werden die Aromen nochmals schön intensiviert.

Abgang: Mittellang, süß, würzig, bitterer werdend, schwarzer Pfeffer und langanhaltender, jedoch nicht wirklich starker Torfrauch.

Fazit: Mich wundert der Hype um diesen Whisky nicht wirklich, bekommt man hier für unter 50€ einen in Fassstärke abgefüllten Whisky, der nicht gefärbt und nicht kühlgefiltert ist. Das Portfinish überlagert genauso wenig wie der Torfrauch und macht den 10-Jährigen Glen Scotia komplex und interessant. Einzig der Alkohol könnte etwas besser eingebunden sein. Das wäre jedoch Meckern auf zu hohem Niveau. Gibt man dem Malt etwas Zeit im Glas, die er sich nach 10-Jahren im Fass auch verdient hat, dann entwickelt er sich prächtig und macht wirklich Spaß. Bitte mehr davon!

Sláinte

Mr Barleycorn

Ein Kommentar zu „Glen Scotia 2008 Vintage Ruby Port Finish

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s