Ben Nevis 1995/2018 (Whic Nymphs of Whisky Collection)

img_20180702_1314252239647303810747485.jpgHeute erreichte mich ein Sample vom neuen Ben Nevis 1995/2018 aus der Nymphs of Whisky Collection von whic.de. Der Westhighlander stellt die dritte Abfüllung aus der Serie dar. Zuvor wurden ein 25-jähriger Cambus aus den exSherry Hogshead und ein 22-jähriger Glenturret aus dem exBourbon Fass mit Barolofinish abgefüllt. Nummer Drei im Bunde durfte nun ebenfalls 22 Jahre im Sherry Butt reifen. So ein Butt gibt zwar ein paar Flaschen her, trotzdem ist die Anzahl auf 472 beschränkt. Die Single Cask Abfüllung kommt mit 52,9% Vol., ohne Kühlfilterung und zusätzlicher Färbung daher. Die Ausführlichen Infos zur Brennerei gibt es bald in einem extra Beitrag zur Originalabfüllung der Brennerei, daher gibt es den Beitrag heute in etwas abgespeckter Form. Kommen wir also direkt zu den Notes:

Nase: Gleich zu Beginn trifft mich die volle Wucht Traube-Nuss-Schokolade. Dann wird der Ben Nevis immer Fruchtiger mit Waldfrüchten, Sauerkirschen und angenehmen Weinnoten. Insgesamt wirkt der Malt schön rund und ausgewogen. Mit der Zeit entdecke ich die typischen Leder- und Gewürznoten von älteren exSherry gereiften Whiskys. Auch etwas Politur und verbranntes Toast kommen durch. Mit Wasser wirkt er blumiger und leicht nussig. Dazu kommt eine angenehme Note von Kiefernwald und zarter Vanille. Tolle Nase, die mit der Zeit immer mehr preis gibt.

00 -Ben Nevis 1995 2018 22 yo Sherry Butt whic Nymphs of Whisky_01Geschmack: Kräftig im Antritt, schönes Prickeln auf der Zunge und dann sofort rote Grütze, Waldbeermarmelade und Rosinen. Dazu gesellen sich Ingwer, rote Äpfel und mit Wasser dann auch holzige Noten, etwas Fruchtkuchen und dezente Minze. Die Schokolade ist auch im Geschmack wiederzufinden. Hinten heraus kommen Zitrusnoten dazu, die ein schönes Spiel zwischen süß und sauer beginnen.

Abgang: Durchaus mittellang bis lang mit dunklen Früchten, Kaffee, weiterhin Zitrusnoten und einigen Kräutern. Der Ben Nevis hinterlässt eine Angenehme Bitterkeit auf der Zunge.

Fazit: Eine schöne Einzelfassabfüllung mit einem ordentlichen Alter. Die Sherrynoten sind definitiv das, was diesen 22-jährigen Ben Nevis ausmachen. Das Spiel zwischen süß und sauer und gleichzeitig junge und alte Nuancen machen den Malt schön komplex. Es gibt einiges zu entdecken, wenn man ihm etwas Zeit im Glas gibt. Ich habe zum Glück gerade Ferien und hatte diese Zeit 😉

Den Ben Nevis und auch die weiteren Abfüllungen von Whic gibt es übrigens hier. Es lohnt sich, immer mal bei Whic vorbei zu schauen, wenn man auf der Suche nach interessanten Single Casks ist. So habe im letzten Jahr auch diesen Fettercairn und Tobermory der Whic Sujet Serie verkostet.

Slainte

Mr Barleycorn

Ich danke Arne von whic.de für die Zusendung des Samples zur Verkostung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s